Ich bin angekommen!!!

Wie man aus dem Titel schon entnehmen kann, bin ich endlich hier! Hier ist in der Hofstra-University in New York auf Long Island, wo ich bis Freitag Training School haben werde. Aber immer der Reihe nach.

Ich bin schon Sonntag vormittags in Richtung Frankfurt aufgebrochen, weil wir bei meinem Opa übernachtet haben, der in der Nähe von Frankfurt wohnt. Montags ging es aber trotzdem um 7 dort los und ungefähr um 8 waren wir am Flughafen, wo ich beim Check-in auch gleich 3 andere Mädels getroffen habe, die mit mir geflogen sind. An der Sicherheitskontrolle haben wir uns alle tränenreich von unseren Familien verabschiedet und dann ging es auch schon fast los. Im Flugzeug haben wir noch das 5. Mädchen, das mit uns geflogen ist getroffen. Leider hatte unser Flug von Frankfurt nach Madrid so viel Verspätung, dass wir beinahe unseren nächsten Flug verpasst hätten. Wir mussten dann in Madrid durch den ganzen Flughafen rennen und haben den Weg, der mit 30 Minuten Laufzeit ausgeschildert war in 5 Minuten gemeistert. Und nachdem wir dann verschwitzt und total aus der Puste dort ankamen, mussten wir feststellen, dass auch dieser Flug Verspätung hatte und wir ganz normal hätten laufen können. Der Flug war eigentlich ganz okay, leider war es super eng, es gab keine Filme, viel zu wenig zu Essen und es war einfach mega warm. Aber man fliegt ja zum Glück nicht so arg lang nach New York und wir habens ja überlebt :’D. Nachdem wir 2 Stunden beim Immigration warten mussten, ging es dann endlich in die Training School. Ich teile mir das Zimmer leider nicht mit einem der Mädchen von meinem Flug oder die in meinem Ort wohnen, aber das andere Mädchen ist trotzdem nett.

Was echt sehr schön war, war dass mich in der Training School bereits ein Geschenk von meiner Gastfamilie auf mich gewartet hat, nämlich der New York Ausflug mit Top of the Rock, außerdem die Cultural Care Tasche mit einem Training School Pulli, einem I love NY Shirt, einer Cultural Care Trinkflasche und einem Starbucksgutschein!

Zur Training School muss ich sagen, dass das Essen entgegen meiner Erwartungen echt lecker ist, vor allem das Frühstücksbüffet war klasse, es gibt total viel verschiedenes Obst und generell von allem richtig viel Auswahl! Die Zimmer sind eigentlich auch ganz okay, wie in einer Jugendherberge halt, nur das Bad ist bisschen blöd, da es hier für ein komplettes Stockwerk nur zwei Duschen und zwei Toiletten gibt. Die Lessons sind eigentlich auch gar nicht so langweilig, der Teacher meiner Gruppe ist echt nett und lustig, allerdings ist es mir super schwer gefallen nicht einzuschlafen, weil ich echt n Jetlag hab und letzte Nacht bereits um 3 Uhr morgens wach war und nicht mehr einschlafen konnte.

Vielleicht schaffe ich es am Donnerstag abend noch vom New York City Ausflug zu berichten, ansonsten kommt das dann eben etwas später!

xoxo Annie

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s